1989:
Der Ursprung der Firma Bitschnau Gleit- & Schalungstechnik GmbH beginnt im Jahr 1989 mit der Gründung der MST Bau GmbH durch Herrn Hugo Mathis, Geschäftsführer Lothar Bitschnau.

 

1990:
Realisierung der ersten Bauwerkshöhe von über
100 m


BILD: Kamin KW Hamburg, Höhe 115 m, Schalfläche 9.500 m²

 

1993:
Entwicklung und Einsatz des Betomat® für sicheres und wirtschaftliches Betonieren bei der Gleitreise.


BILD: Betomat® im Einsatz

 

1995:
Realisierung der ersten Großprojekte mit Übernahme der Komplettleistung während der Gleitreise.

BILD: Treppenturm / Aufzugsschacht Dresden

 

1998:
Neuentwicklung und Einsatz der ersten Schalungssysteme aus Aluminium.


BILD: Aluminium Tragsysteme

 

2003:
Management-Buy-Out (Unternehmensübernahme) der Firma MST Bau GmbH durch die Familie Bitschnau, Gründung der Bitschnau Gleit- & Schalungstechnik GmbH

 

2005:
Neubau einer großen Lagerhalle und Büro in Nenzing mit 5000 m² Lagerfläche.

BILD: Bitschnau Gleit- & Schalungstechnik GmbH in Nenzing

 

2008:
Weiterentwicklung von Schalungssystemen und Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit im Industriebau durch den ersten Einsatz der Monobox.

BILD: Maschinenhaus in Mannheim

 

2009/2010:
Umstellung der Schalhaut auf Edelstahl.
Weiterentwicklung des Schalungssystems durch die Verwendung von hochwertigen Materialien, Umstellung bei der Tragekonstruktion auf Aluminiumgurtung.

 

2013:
Komplette Neuentwicklung aller Zylinderschalungssysteme, längste durchgehende Gleitphase in der Firmengeschichte ohne Unterbrechung von 61 Gleittagen und 400 m Höhe.

BILD: Hochfeste und biegesteife Zylinderschalung

 

2015:
Technische Neuentwicklung und Investition in eine neue Schalungsgeneration mit großräumiger Bühne, erhöhter Belastbarkeit für höhere Flexibilität und Qualitätsansprüche. Bau des höchsten freistehenden Gebäudes in der Firmengeschichte.

BILD: Aufzug-Testturm in Rottweil, Höhe 245 m, Gleithöhe 274,50 m, Schalfläche 80.000 m²