1989:
Der Ursprung der Firma Bitschnau Gleit- & Schalungstechnik GmbH beginnt im Jahr 1989 mit der Gründung der MST Bau GmbH durch Herrn Hugo Mathis, Geschäftsführer Lothar Bitschnau.

 

1990:
Realisierung der ersten Bauwerkshöhe von über
100 m


BILD: Kamin KW Hamburg, Höhe 115 m, Schalfläche 9.500 m²

 

1993:
Entwicklung und Einsatz des Betomat® für sicheres und wirtschaftliches Betonieren bei der Gleitreise.


BILD: Betomat® im Einsatz

 

1995:
Realisierung der ersten Großprojekte mit Übernahme der Komplettleistung während der Gleitreise.

BILD: Treppenturm / Aufzugsschacht Dresden

 

1998:
Neuentwicklung und Einsatz der ersten Schalungssysteme aus Aluminium.


BILD: Aluminium Tragsysteme

 

2003:
Management-Buy-Out (Unternehmensübernahme) der Firma MST Bau GmbH durch die Familie Bitschnau, Gründung der Bitschnau Gleit- & Schalungstechnik GmbH

 

2005:
Neubau einer großen Lagerhalle und Büro in Nenzing mit 5000 m² Lagerfläche.

BILD: Bitschnau Gleit- & Schalungstechnik GmbH in Nenzing

 

2008:
Weiterentwicklung von Schalungssystemen und Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit im Industriebau durch den ersten Einsatz der Monobox.

BILD: Maschinenhaus in Mannheim

 

2009/2010:
Umstellung der Schalhaut auf Edelstahl.
Weiterentwicklung des Schalungssystems durch die Verwendung von hochwertigen Materialien, Umstellung bei der Tragekonstruktion auf Aluminiumgurtung.

 

2013:
Komplette Neuentwicklung aller Zylinderschalungssysteme, längste durchgehende Gleitphase in der Firmengeschichte ohne Unterbrechung von 61 Gleittagen und 400 m Höhe.

BILD: Hochfeste und biegesteife Zylinderschalung

 

2015:
Technische Neuentwicklung und Investition in eine neue Schalungsgeneration mit großräumiger Bühne, erhöhter Belastbarkeit für höhere Flexibilität und Qualitätsansprüche. Bau des höchsten freistehenden Gebäudes in der Firmengeschichte.

BILD: Aufzug-Testturm in Rottweil, Höhe 245 m, Gleithöhe 274,50 m, Schalfläche 80.000 m²

 

2017:
Weiterentwicklung unserer Monobox zur Multibox. Einhausung der Schalung sowohl für runde, als auch eckige Bauwerke auf höchstem Sicherheitsstandard.

BILD: Tank in Belgien, Durchmesser 35m, Höhe 32m

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen